„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft,
denn in ihr gedenke ich zu leben.”
(Albert Einstein)

Liebe Weinfreunde unseres Hauses,

auch wir interessieren uns natürlich für die Zukunft, vor allem im Hinblick auf die klimatischen Entwicklungen: Zum Glück sorgen die kalten Temperaturen im Februar nicht für einen vorzeitigen Rebaustrieb und wir hoffen, im späten Frühling von Frost und Hagel verschont zu bleiben. Und obwohl wir wissen, dass wir keinen Einfluss auf unser Wetter haben, bleiben wir optimistisch.

Trotz der eisigen Temperaturen steht unsere Arbeit im Weinberg nicht still. Die Rebe wird auf ein bis zwei Ruten zurückgeschnitten, in die dann in den kommenden Monaten all ihre Kraft fließen wird. Bevor gegen Ende März die Pflanzen austreiben, werden die Triebe gebogen und durch Binden in Form gebracht, um somit eine optimale Versorgung mit den notwendigen Nährstoffen zu gewährleisten. Diese Arbeiten sind immer noch seine sehr aufwändige und intensive Handarbeit, welche unser Team mit ganzem Einsatz leistet, um den Grundstein für unseren wunderbaren Wein zu schaffen.

Währenddessen haben wir auch alle Weiß- und Roséweine sowie unseren neuen Secco abgefüllt. Nun warten sie darauf, sich jung und frisch an unseren Weinprobiertagen am 5. und 8. Mai (jeweils 10 bis 17 Uhr) zu präsentieren. Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein  – ist es doch eine gute Gelegenheit, die ganze Vielfalt unserer Weine kennen zu lernen. Inzwischen ist diese Veranstaltung auch zu einem Geheimtipp geworden und erfreut sich größter Beliebtheit.

Gleichzeitig freuen wir uns natürlich auf ein Wiedersehen mit Ihnen bei einer unserer Weinproben vor Ort. Dabei präsenteren wir unseren neuen Weinjahrgang privaten Weingenießern in kleiner oder größerer Runde und informieren über alles zum Thema Wein. Denn: Probieren kann man studieren. Das macht Spaß und Sie erfahren z.B. etwas über Zustand und Reife des Weines, wann und wie er sein bestes Aroma entfaltet und Sie Weine gleicher Qualitätsstufen vergleichen. So sind Sie bestens gerüstet, den Wein in geselliger Runde richtig zu genießen und dabei Ihren Lieblingstropfen zu entdecken.

Da wir in Sachen Wein viel unterwegs sind, ist eine telefonische Anmeldung für einen Besuch in unserem Weingut immer empfehlenswert. So können wir uns genügend Zeit für Sie nehmen – was uns sehr wichtig ist.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gute Zeit und senden Ihnen herzliche Frühlinsgrüße aus Bad Kreuznach.
Ihre Ursula Schäfer und Caroline Herke

Termine

Weinprobiertage
Samstag, 5.Mai 2018
Sonntag, 6. Mai 2018 – jeweils von 10 bis 17 Uhr

Betriebsferien
1. bis 15. September 2018